VDHI

Historie

Der Name „von der Heydt“ geht zurück auf eine jahrhundertealte Finanzhistorie.

1754 erfolgte die Gründung eines Handels- und Geldhauses von der Heydt Kersten in Elberfeld, dem heutigen Wuppertal, als eine der ersten Banken Deutschlands. Im 18. Jahrhundert machte sich diese Privatbank als Finanzier der Textilindustrie einen Namen. Im 19. Jahrhundert entwickelte es sich zu einem der bedeutendsten Finanzhäuser im westdeutschen Industriegebiet.

1932 im Zuge einer Großbanken-Neuordnung erfolgte die Übernahme der Kommanditbeteiligung am Bankhaus von der Heydt Kersten durch die Berliner Commerz- und Privatbank, der heutigen Commerzbank. 1970 wurde die organisatorische Eigenständigkeit der Privatbank durch die Zusammenlegung mit der Commerzbank-Gebietsfiliale in Wuppertal beendet.

2005 erfolgte der Neustart der Privatbank als Bankhaus von der Heydt in privater Hand mit Sitz in München.

Aus diesem Neustart heraus entstand im Jahr 2006 die jetzige Fondsgesellschaft von der Heydt Invest SA um den persönlichen Betreuungsansatz und das Dienstleistungsverständnis im Sinne einer Privatbank auch im Fondssektor zu etablieren.

 
 
 
© 2017 von der Heydt Invest SA

Kontakt · Seitenübersicht · Impressum · Rechtliche Hinweise